Jun 262013
 
Erdbeer-Joghurt-Torte
2.71 (54.29%) 7 votes

Boden:

  • 100g Butter
  • 150g Löffelbiskuit

Erdbeermasse:

  • 500g Joghurt (1,5% Fett)
  • 600g Frischkäse
  • 12 Blatt Gelatine
  • 60g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • ca. 750g Erdbeeren

  1. Butter schmelzen.
  2. Buiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit der Kuchenrolle fein zerbröseln.
  3. Butter und Buiskuitbrösel verkneten.
  4. Butterbrösel als Boden in eine 26er Springform fest hineindrücken und kalt stellen.
  5. 500g Erdbeeren mit dem Pürierstab zerkleinern.
  6. Erdbeermus mit Jogurth, Frischkäse, Zucker und Vanillezucker zu einer glatten Masse verrühren.
  7. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und unter Erhitzen auflösen.
  8. In die aufgelöste Gelatine zwei bis drei EL der Creme zum Abkühlen einrühren. Diese Masse unter die Erdbeer-Jogurth-Creme rühren.
  9. Auf den Tortenboden kleine Erdbeeren legen, darauf die Erdbeer-Jogurth-Masse verteilen.
  10. Die Torte mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sie fest geworden ist.
  11. Kurz vor dem Servieren mit Sahne und Erdbeeren verzieren.
Jun 262013
 
Zitronen Joghurt Torte ohne Backen
4 (80%) 3 votes

Boden:
150 g Zwieback
100 g Margarine
Joghurtmasse:
8 Blatt Gelatine
1 BIO-Zitrone
1000 g Naturjoghurt
75 g Zucker
200 g Schlagsahne


Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen
Zwieback in Gefriebeutel füllen und mit Nudelholz kleinhauen
Butter in Microwelle schmelzen und zusammen mit den Zwiebackbröseln in eine Schüssel geben und vermischen
Teig in die Form geben und glattdrücken, dabei einen Rand von ca 2 cm formen
Gelatine in kaltem Wasser einweichen
Zitrone waschen und Schale abreiben, danach auspressen
Joghurt mit Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft vermischen
Gelatine in Kochtopf geben und erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat
4 Esslöffel der Joghurtcreme dazugeben und sehr gut verrühren
Den Rest der Creme unterrühren
Die Sahne schlagen und unterheben
Auf dem Tortenboden verteilen und glattstreichen
4 Stunden kaltstellen
Vor dem Servieren die Torte vom Tortenring lösen und diesen entfernen
Verzieren!

Jun 262013
 
Bitte bewerten

Für den Biskuit:

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125g Zucker
  • 75g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1 gestr. Teel. Backpulver

Für die Creme:

  • 8 Blatt Gelatine, weiß
  • 2 Zitronen (Schale und Saft davon)
  • 750g Magerquark
  • 250 ml Buttermilch
  • 75g Zucker
  • 2 P. Vanillezucker

  1. Zubereitung des Biskuits.
  2. Zubereitung der Zitronencreme.
  3. Wickeln und Fertigstellen der Torte.
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 100 g Margarine
  • 200 g Spekulatius
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Quark
  • 500 g Mascarpone
  • 5 Esslöffel Honig (gut passt auch würziger Akazienhonig o.ä.)
  • 2 Esslöffel Zimt
  • 200 g Schlagsahne

  1. Margarine in der Mikrowelle schmelzen
  2. Spekulatius zerbröseln, die flüssige Margarine dazugeben und verkneten
  3. Eine 26er-Springform mit Backpapier auslegen und aus dem Brösel-Margarine-Teig darin einen Boden formen
  4. Das ganze kalt stellen
  5. Gelatine nach Anleitung einweichen
  6. Quark, Mascarpone, Honig und Zimt verrühren
  7. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Creme rühren
  8. Sahne steif schlagen und unterheben, ggf etwas Sahne zum Verzieren aufheben
  9. Masse auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen
  10. Über Nacht in den Kühlschrank stellen
  11. Vor dem Servieren z.B. mit weißen Schokoaldestreuseln oder Sahnetupfen garnieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 200 g Pumpernickel
  • 100 g Butter
  • 5 Birnen
  • 260 g Zucker
  • 10 Blatt rote Gelatine
  • 4 Eier
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 375 ml Rotwein
  • 275 ml Sahne
  • 2 cl Birnenschnaps (Willi)
  • Schokoraspel für die Deko

  1. Pumpernickel in eine Pfanne zerbröseln und mit 30 g Butter rösten
  2. Wenn die Krümel auf Handwärme abgekühlt sind, mit dem Rest der Butter vermischen
  3. In den Boden einer Springform drücken und in den Kühlschrank stellen
  4. In der Zwischenzeit die Birnen schälen, halbieren und das Gehäuse entfernen (oder welche aus der Dose nehmen…)
  5. 500 ml Wasser aufkochen und 150 g Zucker darin auflösen. Hitze zurückdrehen (darf nicht kochen) und die Birnen darin 8 Minuten garen lassen (pochieren), Danach abtropfen lassen und abtupfen.
  6. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen
  7. Die Eier trennen und die Eigelbe mit 80 g Zucker und Zimt in einem warmen Wasserbad aufschlagen
  8. 200 ml Rotwein einrühren
  9. 6 Blatt Gelatine in einem Topf bei geringer Hitze auflösen und in die Ei-Weinmasse rühren
  10. Sahne mit dem Willi steif schlagen
  11. Wenn die Ei-Weinmasse zu gelieren beginnt die Sahne unterheben
  12. Die Birnenhälften auf dem Tortenboden anordnen und die Masse darübergeben und glattstreichen
  13. Wieder in den Kühlschrank, mind. 2 Stunden
  14. Den Restzucker (30g) mit dem restlichen Rotwein erwärmen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat
  15. abkühlen lassen
  16. Wenn die Flüssigkeit ca 50° erreicht hat, die restlichen 4 Blätter Gelatine darin auflösen
  17. Nach Abkühlen (aber vor dem Gelieren) auf die Torte gießen, es sollte sich ein „Spiegel“ bilden (Torte muss absolut waagerecht stehen)
  18. Wieder in den Kühlschrank stellen (waagerecht…)
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Boden:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Saure Sahne
  • 175 g Margarine
  • 1 Ei

Creme:

  • 9 Blatt Gelatine
  • 3 Becher Zitronenjoghurt
  • 200 ml Sekt
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Saft einer halben BIO Zitrone
  • 300 g Sahne

Guss:

  • 125 g Puderzucker
  • restlicher Saft der BIO Zitrone
  • Weitere Zutaten
  • 4 Esslöffel Zitronengelee
  • 2 Packungen weiße Trüffel "Tiamo"
  • 100 g Sahne

  1. Teigzutaten vermischen und gründlich verrühren
  2. Backofen anstellen (200°)
  3. Teig in drei Teile teilen
  4. Einen 26er Springformboden mit Backpapier auslegen und einen Teil des Teiges darin ausrollen.
  5. Mehrmals mit der Gabel einstechen und ca 12 Minuten backen
  6. Danach gleich aus der Form lösen
  7. Mit den anderen beiden Teigteilen genauso verfahren
  8. Einen Boden noch warm in 12 Teile teilen
  9. Den unteren Boden mit dem Zitronengelee bestreichen und den zweiten Boden auflegen und leicht andrücken
  10. Die beiden Packungen Trüffel öffnen, 12 Stück beiseite legen für die Deko.
  11. Die restlichen Trüffel halbieren und auf den Tortenboden legen.
  12. Einen Tortenring darum stellen
  13. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  14. Joghurt, Sekt, Zucker und Zitronensaft verrühren
  15. Gelatine ausdrücken unter Rühren erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat
  16. Unter die Joghurtmasse ziehen
  17. Wenn die Masse beginnt fest zu werden, die Sahne schlagen und unterheben
  18. Die Masse nun auf die Böden geben und gleichmässig verstreichen
  19. die zwölf Teile des letzten Boden auflegen
  20. Torte nun 4 Stunden kühlen
  21. Den Puderzucker mit dem Saft der halben Zitrone zu Puderzucker verarbeiten und auf die Torte auftragen
  22. Die restliche Sahne schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und die Torte verzieren.
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 8 Birnen, frisch oder aus der Dose (2 große Dosen, insg ca 1300 g)
  • 1/2 l Glühwein

Teig:

  • 210 g gemahlene Haselnüsse
  • 310 g Mehl
  • 230 g Margarine
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Teelöffel gemahlenen Zimt
  • 1 Eigelb

Creme:

  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 5 Eigelbe
  • 190 g Zucker
  • 1/2 BIO Zitrone
  • 90 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • 50 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 300 ml Sahne

Deko:

  • 100 g Johannisbeergelee
  • Puderzucker

  1. Birnen schälen und halbieren, Kerngehäuse entfernen
  2. Die Birnenhälften im Glühwein aufkochen und über Nacht ziehen lassen. Darauf achten, dass die Birnen vom Sud ganz bedeckt sind.
  3. Die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit den übrigen Teigzutaten zügig einen Teig kneten. Diesen in Folie eingewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Ofen anheizen (180°)
  5. Den Teig halbieren und in einer mit Backpapier ausgelegte 26er Springform ausrollen und ca 15 Minuten backen.
  6. Die zweite Teighälfte ebenfalls in einer 26er Springform ausrollen und 16 Stücke anzeichnen.
  7. In jedes Stück mit einem Weihnachtlichen Ausstecher (Stern, Weihnachtsbaum, …) ein Loch stechen
  8. Den Boden und die ausgestochenen Teigstücke ebenfalls ca 15 Minuten backen, sollten nicht braun werden! Ggf die ausgestochenen Plätzchen früher rausnehmen!
  9. Den zweiten Boden direkt nach dem Backen in die 16 Teile schneiden, dabei die Finger nicht verbrennen…
  10. Creme zubereiten:
  11. Die Birnen aus dem Sud nehmen und trockentupfen
  12. Den Sud in einen Topf filtern und auf ca 250 ml einkochen
  13. Gelatine nach Anweisung in kaltem Wasser einweichen
  14. Den Sud vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen
  15. Abkühlen lassen, bis die Masse kurz vor dem Erstarren ist (dauert etwas länger)
  16. Von einer halben gewaschenen Zitrone die Schale abreiben, dann die Zitrone auspressen (ca 40 ml)
  17. Die Schale und den Zitronensaft zusammen mit den Eigelben, dem Orangensaft, dem Zucker im Wasserbad erhitzen, dabei ständig rühren.
  18. Die Masse wird langsam fest. Sobald die MAsse auf einem Löffel liegen bleibt, mit dem Handrührer quirlen, bis sie ganz abgekühlt ist.
  19. Die Rotwein-Gelatinemischung hinzugeben und unterrühren
  20. Die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben
  21. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und mit einem Tortenring umschließen
  22. Ein Drittel der Creme darauf verteilen
  23. Die Birnenhälften auflegen und den Rest der Creme gleichmässig darüberstreichen
  24. Die oberen Teigstücke auflegen und die Torte im Kühlschrank ca 6 Stunden fest werden lassen
  25. Danach den Tortenring lösen und die ausgestochenen Plätzchen mit etwas Gelee außen auf die Torte kleben
  26. Den restlichen Gelee erhitzen und glattrühren
  27. In eine große Spritze oder den Spritzbeutel füllen und die ausgestochenen Löcher in der Torte ausfüllen
  28. Die Torte mit Puderzucker bestäuben
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Teig:

  • 180 g Mehl
  • 120 g Margarine
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 1,8 l Milch
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 300 g Milchreis
  • 400 g Kürbisfruchtfleisch

Topping:

  • 350 g Kürbiskonfitüre
  • 240 ml frischer Orangensaft
  • 6 Blatt weiße Gelatine

Deko:

  • 180 ml Sahne
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel gehackte geröstete Kürbiskerne

  1. Teigzutaten verkneten und eine Stunde kaltstellen
  2. Ofen vorheizen: 180°
  3. Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform ausrollen und mehrmals mit einer Gabel in den Teig stechen
  4. Boden ca 10 Minuten backen (Achtung, hängt sehr von Backofen ab! Wenn Boden leicht braun wird, Backvorgang beenden!
  5. In der Form auskühlen lassen
  6. In dieser Zeit die Füllung vorbereiten:
  7. Milch mit dem Zucker, der aufgeschnittenen Vanilleschote und der Prise Salz aufkochen
  8. Reis einrieseln lassen und aufkochen, bei kleiner Hitze 30 Minuten weiterköcheln lassen
  9. Die Zubereitungszeit richtet sich nach den Angaben auf der Verpackung des Milchreis stehen! Am besten benutzt man einen doppelwandigen Milchtopf zur Herstellung des Milchreises.
  10. Währenddessen das Kürbisfleisch aus dem Kürbis lösen und in kleine Würfel schneiden, 15 Minuten vor Ende der Garzeit des Milchreis hinzugeben.
  11. Die Vanilleschote aus dem Milchreis nehmen, Vanillemark auskratzen und in den Milchreis rühren.
  12. Milchreis abkühlen lassen
  13. Tortenboden aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen.
  14. Milchreis einfüllen und glatt streichen
  15. Gelatine nach Anleitung einweichen und ausdrücken.
  16. In einem Topf zusammen mit der Kürbismarmelade und dem Orangensaft auflösen
  17. Wenn man keine Kürbismarmelade hat, tut es auch püriertes Kürbisfleisch, dann aber 4 Blatt Gelatine mehr verwenden
  18. Lange abkühlen lassen (am besten im Kühlschrank), bis die Masse beginnt fest zu werden.
  19. Gleichmässig auf die Torte aufbringen (vorsichtig gießen, am besten auf eine Esslöffel, den man direkt über die Tortenoberfläche hält draufgießen, damit sich der Gelee nicht mit dem Milchreis vermischt)
  20. Torte mind 3 Stunden in den Kühlschrank
  21. Tortenring ablösen, Sahne mit dem Zucker steif schlagen und die Torte mit Tupfen garnieren
  22. Mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Mürbeteig:

  • 125 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker

Belag:

  • 500 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • abgerieben Schale einer BIO-Zitrone
  • 200 g Milchreis
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200 g Sahne
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Quark
  • 400 g Beerenfrüchte (Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren …)
  • 1 Päckchen roten Tortenguß

  1. Teigzutaten verkneten und eine halbe Stunde kühl stellen
  2. Backofen auf 180° vorheizen
  3. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und Teig darin ausrollen
  4. Mit der Gabel mehrmals einstechen und ca 20 Minuten backen

In der Zwischenzeit kann schon mit den Belag begonnen werden:

  1. Milch in einem Topf erhitzen, Zucker, Salz und Zitronenschale hinzugeben, gut verrühren und aufkochen lassen
  2. Reis hinzugeben und bei kleiner Hitze 30 Minuten quellen lassen
  3. Gelatine einweichen, ausdrücken und unter den noch warmen Milchreis ziehen und weiter abkühlen lassen
  4. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen
  5. Mascarpone und Quark unter den erkalteten Milchreis ziehen
  6. Sahne unterziehen
  7. Kuchenteig aus der Form lösen auf eine Tortenplatte legen
  8. Einen Tortenring um den Teig legen und die Reismasse einfüllen
  9. Am besten über Nacht (oder mindestens 2 Stunden) in den Kühlschrank stellen
  10. Wenn frische Beeren verwendet werden, diese Waschen und trockentupfen
  11. Bei Tiefkühlbeeren diese Auftauen lassen und den Saft auffangen
  12. Früchte auf den Kuchen verteilen (große Früchte kleinschneiden), Tortenguß nach Packungsanleitung herstellen,aufgefangenen Saft verwenden, sofern vorhanden
  13. Torte noch mal kühlen und dann servieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Biskuit:

  • 2 Eier
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Teelöffel Backpulver

Belag:

  • 750 g Erdbeeren
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen roter Tortenguß
  • 1 Päckchen Zirtonenmousse Pulver
  • 200 ml Milch für das Mousse
  • 100 g Sahne für das Mousse
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 4 Blatt rote Gelatine
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Sahne

Deko:

  • Melissenblättchen
  • geschlagene Sahne
  • Erdbeeren

  1. Eier trennen
  2. Backofen auf 200° vorheizen
  3. Das Eiweiß mit 25 g Zucker steif schlagen
  4. Die Eigelbe mit dem Rest Zucker, dem Vanillezucker, dem Salz und zwei Esslöffeln Wasser mindestens 5 Minuten auf höchster Stufe schlagen.
  5. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und in die Eimasse sieben und unterheben
  6. Den Eischnee vorsichtig unterheben
  7. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen
  8. 30 Minuten backen, ggf abdecken, damit er nicht zu dunkel wird
  9. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen und abtrocknen
  10. Die Hälfte der Früchte in Scheiben schneiden
  11. Auf einem Gitter auskühlen lassen und aus der Form lösen
  12. Den Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen
  13. Die Erdbeerscheiben auf dem Biscuitboden verteilen
  14. Mit dem Apfelsaft, dem Esslöffel Zucker den roten Tortenguß herstellen und auf die Erdbeeren gießen und gleichmässig verteilen
  15. Die Zitronenmousse nach Anleitung mit der Milch und der Sahne zubereiten
  16. Wenn der Tortenguß fest geworden ist darauf geben und gleichmässig verteilen
  17. Gelatine einweichen
  18. 6 schöne Erdbeeren halbieren und für die Deko bei Seite legen
  19. In der Zwischenzeit die restlichen Erdbeeren pürieren und mit dem Vanillezucker und dem Zucker verrühren
  20. Gelatine ausdrücken und in einem Topf auflösen
  21. Einen Esslöffel Erdbeerpüree hinzugeben und verrühren
  22. Dann diese Mischung zum Rest des Erdbeerpürees geben und gut umrühren
  23. Sahne steif schlagen
  24. Einen Teil für die Deko aufheben und den Rest unter das Püree ziehen
  25. Die Sahne-erdbeer-Creme auf die Zitronemousseschicht geben
  26. Die Torte im Kühlschran ganz fest werden lassen (am besten über Nacht)
  27. Vor dem Servieren mit Sahnetupfen, Erdbeerhälften und Melisseblättchen verzieren