Jun 262013
 
Kreppel
3 (60%) 2 votes

500 g Mehl
30 g Hefe
80 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 BIO Zitrone
50 g Butterschmalz
Deko:
Zucker
Füllung:
Marmelade / Konfitüre / Nuss-Nougat-Creme / Pudding …


Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 500 g Birnen (eingemacht oder Konserve)
  • 500 g Zwetschgen (eingemacht oder Konserve, ohne Kerne)
  • 500 g Feigen (eingemacht oder Konserve, ohne Kerne)
  • 1 Päckchen Hefe
  • 250 ml Schnitzbrühe (das Wasser von Früchten, je nach Gusto)
  • 125 Zucker
  • 500 g Mehl
  • je eine Prise Salz, Anis, Fenchel, Zimt und gemahlene Nelken
  • 250 g Sultanien
  • 250 g Korinthen
  • 300 g Walnusskerne
  • 200 g Haselnusskerne
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 2 Esslöffel Kirsch-/Zwetschgenwasser

  1. Mehl und Hefe vermischen und etwas erwärmtes Schnitzwasser dazugeben
  2. Den Teig 30 Minuten gehen lassen
  3. die restlichen Zutaten unterkneten und wieder gehen lassen
  4. 2 Laibe formen und eine Stunde backen
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 100 g Margarine
  • 200 g Spekulatius
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Quark
  • 500 g Mascarpone
  • 5 Esslöffel Honig (gut passt auch würziger Akazienhonig o.ä.)
  • 2 Esslöffel Zimt
  • 200 g Schlagsahne

  1. Margarine in der Mikrowelle schmelzen
  2. Spekulatius zerbröseln, die flüssige Margarine dazugeben und verkneten
  3. Eine 26er-Springform mit Backpapier auslegen und aus dem Brösel-Margarine-Teig darin einen Boden formen
  4. Das ganze kalt stellen
  5. Gelatine nach Anleitung einweichen
  6. Quark, Mascarpone, Honig und Zimt verrühren
  7. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Creme rühren
  8. Sahne steif schlagen und unterheben, ggf etwas Sahne zum Verzieren aufheben
  9. Masse auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen
  10. Über Nacht in den Kühlschrank stellen
  11. Vor dem Servieren z.B. mit weißen Schokoaldestreuseln oder Sahnetupfen garnieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Füllung:

  • 3 Becher Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eßl. Zucker
  • 300 g Himbeeren

Deko:

  • 300 g frische Himbeeren

  1. Eier aus dem Kühlschrank nehmen und 5 Minuten in wasserhahn-heisses Wasser einlegen (wichtig!)
  2. Eier mit Zucker sehr schaumig rühren
  3. Mehl einsieben und unterheben
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Teig darauf geben
  5. 15 Minuten bei 200° backen (vorheizen)
  6. In der Zwischenzeit Sahne mit Zucker und Vanillezucker schlagen und davon zwei Drittel mit den Himbeeren für die Füllung mischen
  7. Blech aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, Rolle kühlt gleichmässig aus
  8. Wenn der Bisquit gerade erkaltet ist, die Himbeer-Sahne darauf streichen
  9. und die Rolle rollen, dafür den Teig von einem Ende her am Backpapier anfassen und langsam einrollen, dabei natürlich Backpaier ablösen und nicht mit einrollen…
  10. Rolle mit übriger Sahne bestreichen und die restlichen Himbeeren darauf setzen
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Biskuitteig:

  • 4 Eiweiß zu Schnee schlagen
  • 150g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eigelb
  • 100g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • Füllung:
  • Schokopudding (Dr. Oetker Gala)
  • 1/2 Milch
  • 50g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Fläschchen Rum Aroma (alles verrühren)

  1. Alle Biscuit-Zutaten nach und nach verrühren.
  2. 1 Backblech leicht fetten und mit Backpapier auslegen
  3. Die Teigmasse darauf geben, das Blech mehrmals flach auf den Tisch schlagen, damit die Luftblasen hinausgehen.
  4. Backen bei 200°C 10 min
  5. Den warmen Teig sofort mit Zucker bestäuben und ein sauberes Geschirrtuch darüber geben.
  6. Den warmen Kuchen rollen und gerollt auskühlen lassen.
  7. Aus dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch einen Schokoladenpudding kochen und abkühlen lassen (lauwarm)
  8. Butter, Zucker, Aroma unter den Pudding rühren
  9. Den lauwarmen Pudding esslöffelweise unterrühren.
  10. Biskuitteig vorsichtig auseinanderrollen und gut die Hälfte der Füllung darauf geben und mit Teigspachtelverteilen, vorsichtig rollen und die restliche Füllung darauf verteilen.
  11. Mit der Gabel Rillen in den Teig ritzen und mit Kakaopulver (echter Kakao kein Instant) bestäuben
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 200 g Pumpernickel
  • 100 g Butter
  • 5 Birnen
  • 260 g Zucker
  • 10 Blatt rote Gelatine
  • 4 Eier
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 375 ml Rotwein
  • 275 ml Sahne
  • 2 cl Birnenschnaps (Willi)
  • Schokoraspel für die Deko

  1. Pumpernickel in eine Pfanne zerbröseln und mit 30 g Butter rösten
  2. Wenn die Krümel auf Handwärme abgekühlt sind, mit dem Rest der Butter vermischen
  3. In den Boden einer Springform drücken und in den Kühlschrank stellen
  4. In der Zwischenzeit die Birnen schälen, halbieren und das Gehäuse entfernen (oder welche aus der Dose nehmen…)
  5. 500 ml Wasser aufkochen und 150 g Zucker darin auflösen. Hitze zurückdrehen (darf nicht kochen) und die Birnen darin 8 Minuten garen lassen (pochieren), Danach abtropfen lassen und abtupfen.
  6. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen
  7. Die Eier trennen und die Eigelbe mit 80 g Zucker und Zimt in einem warmen Wasserbad aufschlagen
  8. 200 ml Rotwein einrühren
  9. 6 Blatt Gelatine in einem Topf bei geringer Hitze auflösen und in die Ei-Weinmasse rühren
  10. Sahne mit dem Willi steif schlagen
  11. Wenn die Ei-Weinmasse zu gelieren beginnt die Sahne unterheben
  12. Die Birnenhälften auf dem Tortenboden anordnen und die Masse darübergeben und glattstreichen
  13. Wieder in den Kühlschrank, mind. 2 Stunden
  14. Den Restzucker (30g) mit dem restlichen Rotwein erwärmen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat
  15. abkühlen lassen
  16. Wenn die Flüssigkeit ca 50° erreicht hat, die restlichen 4 Blätter Gelatine darin auflösen
  17. Nach Abkühlen (aber vor dem Gelieren) auf die Torte gießen, es sollte sich ein „Spiegel“ bilden (Torte muss absolut waagerecht stehen)
  18. Wieder in den Kühlschrank stellen (waagerecht…)
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Mürbeteig:

  • 100 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 70 g Margarine
  • 1 Prise Salz

Fülle:

  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier
  • 125 g Mandelstifte
  • 100 g Kuvertüre
  • 125 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 100 g frische Sauerkirschen oder 1 Glas

festliche Deko:

  • 200 g Marzipan
  • 100 g Aprikosenmarmelade
  • 2 Esslöffel gehackte Pistazien
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g geschlagene Sahne

  1. Backofen auf 200° vorheizen
  2. Die Zutaten für den Teig schnell zu einem glatten Teig verkneten und mind 1 Stunde kalt stellen
  3. Eine 28er Springform mit Backpapier auslegen und den Teig darin ausrollen
  4. Mehrmals mit der Gabel einstechen
  5. ca 8 Minuten backen
  6. Die Kuvertüre hacken
  7. Die Margarine mit dem Zucker und den Eiern schaumig schlagen
  8. Kuvertüre, Mehl, Backpulver, Zimt und Mandelstifte mischen und zum Teig hinzugeben
  9. Den Teig auf den Mürbeteigboden geben
  10. Die Kirschen waschen bzw. abtropfen lassen und entsteinen
  11. Trockentupfen
  12. 16 schöne Kirschen beiseite legen
  13. Kirschen gleichmässig auf dem Teig verteilen
  14. bei 180° ca 40 Minuten backen
  15. Kuchen auf eine Tortenplatte legen und auskühlen lassen
  16. Die Aprikosenmarmelade glattrühren und die Hälfte auf der Torte und dem Tortenrand verstreichen
  17. Die Hälfte des Marzipans zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie zu einem Kreis mit 28 cm Durchmesser ausrollen
  18. Aus dem Rest einen Streifen ausrollen in Tortenhöhe und ca 88 cm Länge
  19. Marzipanrand ankleben, Überstände abschneiden
  20. Marzipandecke auflegen und leicht andrücken
  21. Pistazienstücke über die Torte streuen und andrücken
  22. Die zweite Hälfte der Marmelade auf den Rand der Torte auftragen und die Mandelblättchen damit ankleben
  23. Sahne schlagen und 16 Sahnetupfen auf den Rand der Torte aufbringen
  24. Die Kirschen darauflegen
  25. Torte kühl stellen
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Boden:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Saure Sahne
  • 175 g Margarine
  • 1 Ei

Creme:

  • 9 Blatt Gelatine
  • 3 Becher Zitronenjoghurt
  • 200 ml Sekt
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Saft einer halben BIO Zitrone
  • 300 g Sahne

Guss:

  • 125 g Puderzucker
  • restlicher Saft der BIO Zitrone
  • Weitere Zutaten
  • 4 Esslöffel Zitronengelee
  • 2 Packungen weiße Trüffel "Tiamo"
  • 100 g Sahne

  1. Teigzutaten vermischen und gründlich verrühren
  2. Backofen anstellen (200°)
  3. Teig in drei Teile teilen
  4. Einen 26er Springformboden mit Backpapier auslegen und einen Teil des Teiges darin ausrollen.
  5. Mehrmals mit der Gabel einstechen und ca 12 Minuten backen
  6. Danach gleich aus der Form lösen
  7. Mit den anderen beiden Teigteilen genauso verfahren
  8. Einen Boden noch warm in 12 Teile teilen
  9. Den unteren Boden mit dem Zitronengelee bestreichen und den zweiten Boden auflegen und leicht andrücken
  10. Die beiden Packungen Trüffel öffnen, 12 Stück beiseite legen für die Deko.
  11. Die restlichen Trüffel halbieren und auf den Tortenboden legen.
  12. Einen Tortenring darum stellen
  13. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  14. Joghurt, Sekt, Zucker und Zitronensaft verrühren
  15. Gelatine ausdrücken unter Rühren erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat
  16. Unter die Joghurtmasse ziehen
  17. Wenn die Masse beginnt fest zu werden, die Sahne schlagen und unterheben
  18. Die Masse nun auf die Böden geben und gleichmässig verstreichen
  19. die zwölf Teile des letzten Boden auflegen
  20. Torte nun 4 Stunden kühlen
  21. Den Puderzucker mit dem Saft der halben Zitrone zu Puderzucker verarbeiten und auf die Torte auftragen
  22. Die restliche Sahne schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und die Torte verzieren.
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Teig:

  • 175 g Margarine
  • 175 g Zucker
  • 7 Eier
  • 70 g Paniermehl
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 35 g Mehl
  • 70 g Kuvertüre

Creme:

  • 30 g Stärke
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 90 g Puderzucker
  • 90 g Kuvertüre
  • 150 ml Sahne

Deko:

  • dunkle Schokostreusel

Teig:

  1. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen
  2. Eier trennen
  3. Margarine mit Zucker und Eigelben schaumig schlagen
  4. Kuvertüre langsam unter ständigem Rühren einfließen lassen
  5. Das Paniermehl mit den Mandeln und dem Mehl mischen und unter den Teig heben
  6. Das Eiweiß in einer fettfreien Rührschüssel mit fettfreien Quirlen steif schlagen
  7. Das Eiweiß unter die Schokoladenmasse heben
  8. Backofen auf 180° vorheizen
  9. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen
  10. Teig einbfüllen und ca 60 Minuten backen, im letzten Viertel des Backvorgangs ab un zu Stäbchenprobe machen
  11. Nach dem Backen auskühlen lassen und aus der Form lösen

Creme:

  1. Eier trennen
  2. Speisestärke mit den Eigelben verrühren
  3. Gelatine nach Anleitung in kaltem Wasser einweichen
  4. Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, dabei den Puderzucker langsam einrieseln lassen
  5. Die Kuvertüre hacken und in der Milch schmelzen und dann zum Kochen bringen
  6. Die Eigelb-Stärkemischung hinzugeben und den Eischnee unterheben, solange die Masse kocht, dann abkühlen lassen.
  7. Gelatine ausdrücken und zur abkühlenden Masse hinuzugeben und unter rühren auflösen
  8. Komplett auskühlen lassen
  9. Sahne schlagen und unterheben
  10. Die Masse in vier Teile teilen
  11. Den Boden zwei Mal horizontal durchschneiden (am besten mit einem Faden)
  12. Jeden Boden mit einem Viertel der Masse bestreichen und wider übereinanderlegen
  13. Mit dem letzten Rest der Masse die Torte von außen bestreichen
  14. rundherum mit Schokostreuseln bestreuen und diese festdrücken
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Teig:

  • 180 g Mehl
  • 120 g Margarine
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 1,8 l Milch
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 300 g Milchreis
  • 400 g Kürbisfruchtfleisch

Topping:

  • 350 g Kürbiskonfitüre
  • 240 ml frischer Orangensaft
  • 6 Blatt weiße Gelatine

Deko:

  • 180 ml Sahne
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel gehackte geröstete Kürbiskerne

  1. Teigzutaten verkneten und eine Stunde kaltstellen
  2. Ofen vorheizen: 180°
  3. Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform ausrollen und mehrmals mit einer Gabel in den Teig stechen
  4. Boden ca 10 Minuten backen (Achtung, hängt sehr von Backofen ab! Wenn Boden leicht braun wird, Backvorgang beenden!
  5. In der Form auskühlen lassen
  6. In dieser Zeit die Füllung vorbereiten:
  7. Milch mit dem Zucker, der aufgeschnittenen Vanilleschote und der Prise Salz aufkochen
  8. Reis einrieseln lassen und aufkochen, bei kleiner Hitze 30 Minuten weiterköcheln lassen
  9. Die Zubereitungszeit richtet sich nach den Angaben auf der Verpackung des Milchreis stehen! Am besten benutzt man einen doppelwandigen Milchtopf zur Herstellung des Milchreises.
  10. Währenddessen das Kürbisfleisch aus dem Kürbis lösen und in kleine Würfel schneiden, 15 Minuten vor Ende der Garzeit des Milchreis hinzugeben.
  11. Die Vanilleschote aus dem Milchreis nehmen, Vanillemark auskratzen und in den Milchreis rühren.
  12. Milchreis abkühlen lassen
  13. Tortenboden aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen.
  14. Milchreis einfüllen und glatt streichen
  15. Gelatine nach Anleitung einweichen und ausdrücken.
  16. In einem Topf zusammen mit der Kürbismarmelade und dem Orangensaft auflösen
  17. Wenn man keine Kürbismarmelade hat, tut es auch püriertes Kürbisfleisch, dann aber 4 Blatt Gelatine mehr verwenden
  18. Lange abkühlen lassen (am besten im Kühlschrank), bis die Masse beginnt fest zu werden.
  19. Gleichmässig auf die Torte aufbringen (vorsichtig gießen, am besten auf eine Esslöffel, den man direkt über die Tortenoberfläche hält draufgießen, damit sich der Gelee nicht mit dem Milchreis vermischt)
  20. Torte mind 3 Stunden in den Kühlschrank
  21. Tortenring ablösen, Sahne mit dem Zucker steif schlagen und die Torte mit Tupfen garnieren
  22. Mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen