Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 8 Birnen, frisch oder aus der Dose (2 große Dosen, insg ca 1300 g)
  • 1/2 l Glühwein

Teig:

  • 210 g gemahlene Haselnüsse
  • 310 g Mehl
  • 230 g Margarine
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Teelöffel gemahlenen Zimt
  • 1 Eigelb

Creme:

  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 5 Eigelbe
  • 190 g Zucker
  • 1/2 BIO Zitrone
  • 90 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • 50 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 300 ml Sahne

Deko:

  • 100 g Johannisbeergelee
  • Puderzucker

  1. Birnen schälen und halbieren, Kerngehäuse entfernen
  2. Die Birnenhälften im Glühwein aufkochen und über Nacht ziehen lassen. Darauf achten, dass die Birnen vom Sud ganz bedeckt sind.
  3. Die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit den übrigen Teigzutaten zügig einen Teig kneten. Diesen in Folie eingewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Ofen anheizen (180°)
  5. Den Teig halbieren und in einer mit Backpapier ausgelegte 26er Springform ausrollen und ca 15 Minuten backen.
  6. Die zweite Teighälfte ebenfalls in einer 26er Springform ausrollen und 16 Stücke anzeichnen.
  7. In jedes Stück mit einem Weihnachtlichen Ausstecher (Stern, Weihnachtsbaum, …) ein Loch stechen
  8. Den Boden und die ausgestochenen Teigstücke ebenfalls ca 15 Minuten backen, sollten nicht braun werden! Ggf die ausgestochenen Plätzchen früher rausnehmen!
  9. Den zweiten Boden direkt nach dem Backen in die 16 Teile schneiden, dabei die Finger nicht verbrennen…
  10. Creme zubereiten:
  11. Die Birnen aus dem Sud nehmen und trockentupfen
  12. Den Sud in einen Topf filtern und auf ca 250 ml einkochen
  13. Gelatine nach Anweisung in kaltem Wasser einweichen
  14. Den Sud vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen
  15. Abkühlen lassen, bis die Masse kurz vor dem Erstarren ist (dauert etwas länger)
  16. Von einer halben gewaschenen Zitrone die Schale abreiben, dann die Zitrone auspressen (ca 40 ml)
  17. Die Schale und den Zitronensaft zusammen mit den Eigelben, dem Orangensaft, dem Zucker im Wasserbad erhitzen, dabei ständig rühren.
  18. Die Masse wird langsam fest. Sobald die MAsse auf einem Löffel liegen bleibt, mit dem Handrührer quirlen, bis sie ganz abgekühlt ist.
  19. Die Rotwein-Gelatinemischung hinzugeben und unterrühren
  20. Die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben
  21. Den Tortenboden auf eine Tortenplatte geben und mit einem Tortenring umschließen
  22. Ein Drittel der Creme darauf verteilen
  23. Die Birnenhälften auflegen und den Rest der Creme gleichmässig darüberstreichen
  24. Die oberen Teigstücke auflegen und die Torte im Kühlschrank ca 6 Stunden fest werden lassen
  25. Danach den Tortenring lösen und die ausgestochenen Plätzchen mit etwas Gelee außen auf die Torte kleben
  26. Den restlichen Gelee erhitzen und glattrühren
  27. In eine große Spritze oder den Spritzbeutel füllen und die ausgestochenen Löcher in der Torte ausfüllen
  28. Die Torte mit Puderzucker bestäuben
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Biscuit-Teig:

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 175 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

Creme:

  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 3 Eigelb
  • 75 g gemahlene weiße Mandeln
  • 3 cl Rum oder entsprechende Menge Rumaroma
  • 125 ml Weisswein
  • 30 Löffelbiscuits
  • 80 g Mandelblättchen
  • 250 g grüne Weintrauben ohne Kerne
  • 300 ml Sahne
  • 30 g Puderzucker
  • Dekoration nach belieben

  1. Backofen vorheizen (180°)
  2. Die Schale der Zitrone abreiben
  3. Die Eier mit 3 Esslöffeln warmen Wasser schaumig schlagen
  4. Den Zucker einrieseln lassen
  5. die Zitronenschale hinzugeben
  6. Das Mehl und das Backpulver über die Schaummasse sieben und dann unterheben
  7. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen oder (nur den Boden!) gut fetten.
  8. Teig einfüllen und ca 25 Minuten backen, wenn möglich Umluft
  9. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, dann den Rand von der Form lösen und zum vollständigen abkühlen auf ein Kuchengitter stürzen. Ggf Backpaier entfernen.
  10. Die Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig schlagen, Rum, Eigelbe und die gemahlenen Mandeln unterrühren
  11. Um den ausgekühlten Tortenboden einen Tortenring legen
  12. Mit ungefähr der Hälfte des Weines den Boden tränken
  13. Eine dünne Schicht von der Creme auftragen
  14. Die 30 Löffelbiscuits mit dem restlichen Wein tränken
  15. 15 Löffelbiscuits auf dem Boden verteilen und mit etwa der Hälfte der restlichen Creme bestreichen
  16. Die übrig gebliebenen Löffelbiscuits auflegen
  17. Das ganze mit Folie bedecken und im Kühlschrank eine Nacht durchziehen lassen
  18. Am nächsten Tag die Mandelblättchen rösten (entweder im Backofen bei 180° oder mit einem Heissluftfön)
  19. Die Wientrauben waschen und halbieren
  20. Sahnem it dem Puderzucker steif schlagen
  21. Torte aus der Kühlung nehmen und den Tortenring entfernen
  22. Mit der Sahne rundherum bestreichen, den Rest der Sahne in einen Spritzbeutel füllen
  23. Die Tortenoberfläche mit den halben Weintrauben belegen
  24. Mit der Sahne aus dem Spritzbeutel garnieren
  25. Auf den Außenrand der Torte die geröstetetn Mandelblättchen auftragen
  26. Die Torte ist nun fertig. Sie muss nun noch 2 Stunden in den Kühlschrank und sollte am gleichen Tag serviert werden.
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Zitrone (unbehandelt)

Creme:

  • 250 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 7-8 unbehandelte Zitronen
  • 5 Eier
  • 5 Eigelb

Hilfsmittel:

  • 400 g trockene Linsen oder Erbsen (kein Witz)

  1. Alle Teigzutaten vermengen
  2. Teigmasse halbieren
  3. Aus der ersten Hälfte in einer gut gefettete Springform einen Boden formen
  4. Mit der Gabel regelmässig einpieken
  5. Aus der zweiten Hälfte des Teiges einen Rand formen, er sollte ca 3 cm hoch sein.
  6. Mit Backpapier auskleiden und die Erbsen/Linsen hineinfüllen
  7. Den Boden bei 200° 20 Minuten backen
  8. In der Zwischenzeit die Creme herstellen:
  9. Zitronen abwaschen, trocknen und Schale abreiben
  10. Zitronen auspressen, so dass ca 300 ml Zitronensaft hergestellt werden
  11. Den Saft nun mit 200 g Zucker und den abgerieben Schalen gut aufkochen (riecht schon ganz lecker!)
  12. Eigelb und Eier mit einem Schneebesen gut verrühren
  13. Die Zitronesaft-Zuckermischung aus dem Topf unter ständigem Rühren dazugeben
  14. Masse iweder in den Topf zurück schütten
  15. 125 g Butter kräftig unterrühren, bis die Masse sehr geschmeidig ist. Restliche Butter hinzugeben und weiter rühren, bis die Masse dickflüssig geworden ist. Darf nicht kochen!
  16. Inzwischen müsste der Boden fertig gebacken sein:
  17. Backpapier samt Erbsen/Linsen herausnehmen und die Zitronenmasse hineingiessen und bei 170° (runterdrehen!) weitere 30 Minuten backen (Oberfläche wird leicht braun, wenn die Oberfläche sich zu stark bräunt, Alufolie auflegen)
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 1000 g Mehl
  • 50 g Hefe
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 100 g gehackte, gehäutete Mandeln
  • 200 g gehacktes Zitronat
  • 200 g Rosinen

  • 2 cl Rum
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenaroma
  • 50 g Mandelstifte
  • 3 Esslöffel Rum
  • 1 Eigelb

  1. Hefeteig herstellen:
  2. Mehl sieben, eine Kuhle formen.
  3. Hefe inder lauwarmen Milch auflösen, 2 Esslöffel Mehl dazugeben und verrühren
  4. Mischung in die Mulde geben und bedeckt eine viertel Stunde gehen lassen
  5. Mandeln, Zitronat und Rosinen mit Rum mischen und mind. 30 Minuten ziehen lassen
  6. 200 g Butter schmelzen (Platikschale in Mikrowelle) und mit 100g Zucker, den Eiern Salz und der Zitronenschale gut verkneten.
  7. Diesen Teig 20 Minuten gehen lassen
  8. Den Teig in 3 Teile teilen. 2 dieser Drittel wiederum dritteln und die entstandenen sechs Teile zu langen Würsten rollen. Je drei zu einem Zopf flechten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu Kränzen formen
  9. Die Mandelstifte mit 50 g Zucker und dem Rum mischen
  10. Kränze mit dem Eigelb bestreichen und mit der Mandelmischung bestreuen
  11. 30 Minuten bei 220° backen
  12. Das letzte Teigdrittel mit der Rosinen-Rum-Mischung vermengen und 20 Minuten gehen lassen
  13. Danach daraus einen Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, 15 Minuten gehen lassen
  14. Die restliche Butter (50g) schmelzen und den Rest Zucker (50g) hineinrühren. Damit den Laib betreichen und kreuzweise einschneiden
  15. Sobald die Kränze fertig gebacken sind, aus dem Ofen nehmen und das Osterbrot
  16. 40 Minuten backen (unterste Schiene)
Jun 262013
 
Bitte bewerten

Biscuitboden laut Grundrezept herstellen

  • 2 Esslöffel Wasser
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Cognac
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • hellen Gelee
  • 5-6 Bananen
  • Zitronensaft
  • 3 Becher Sahne
  • 6 Blatt Gelatine

  1. Bananen längs halbieren und in Zitronensafz einlegen
  2. Biscuitboden laut Anleitung herstellen (siehe Grundrezept)
  3. 2 Esslöffel Wasser mit 2 EL Zucker lösen, mit 100g Zartbitterschokolade lösen.
  4. 2-3 Esslöffel Cognac dazugeben
  5. Boden mit hellem Gelee bestreichen und mit den halben Bananen belegen
  6. Mit 6 Blatt Gelatine 3 Becher Sahne andicken, mit Schokoladencreme steif schlagen
Jun 262013
 
Bitte bewerten

dünnen Mürbeteigboden herstellen:

  • 125 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 60 g Margarine
  • alles verühren und 15 Min bei 175° in gefetteter Springform backen

1 Biscuitboden herstellen:

  • 3 Eier
  • 3 Esslöffel warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 150 g Mehl oder STärkemehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 480 g Birnen (aus der Dose)
  • 2 1/2 Gläser Birnengeist
  • 250 g Quark
  • 125 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 9 Blatt weiße Gelatine
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Esslöffel Johannisbeergelee

Dünner Mürbeteig:

  1. Zutaten für Mürbeteig verühren und 15 Min bei 175° in gefetteter Springform backen

Biskuitboden:

  1. Eier trennen
  2. Eiweiße und Wasser schaumig schlagen
  3. Zucker, Vanillezucker und Eigleb hinzufügen
  4. Mehl und Backpulver unterheben
  5. bei 200° 20 Minuten in Springform backen
  6. Die beiden Böden mit Johannsibeergelee zusammenkleben
  7. Die Birnen abtropfen lassen und mit einem Glas Birnengeist übergießen
  8. Quark mit Zucker, restlichem Birnengeist, Zitronensaft und einem Becher geschlagener sahne verrühren
  9. Eingeweichte Gelatine in 250 ml erhitztem Birnensaft auflösen
  10. Quarkmasse unterrühren
  11. Vorsichtig über die Birnen geben
  12. Nach dem Festwerden mit dem zweiten Becher geschlagener Sahne bestreichen
  13. Garnieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Hagebuttenkonfitüre
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 2 Päckchen Vanille Zucker
  • 2 Esslöffel Mandellikör (Amaretto)
  • 500 g Schlagsahne
  • 16 Mandeln zur Dekoration
  • 1 Eiweiß zur Dekoration
  • 125 g Baiser
  • 1-2 Teelöffel Puderzucker

  1. Eier trennen
  2. Eiweiß mit 3 Esslöffeln Wasser zu Eischnee schlagen
  3. 100g Zucker einrieseln lassen
  4. Eigelb unterrühren
  5. Mehl, Stärke, Backpulver, gemahlene Mandeln mischen und unterrühren
  6. 26 Springform mit Backpapier auslegen
  7. Teig einfüllen, gleichmässig verteilen
  8. Bei 180° 25 Minuten backen
  9. Boden aus der Form lösen und waagerecht halbieren (mit einem Faden oder langen Messer)
  10. Unteren Boden in gesäuberten Springformrand oder Tortenrand legen und mit der Hagebuttenkonfitüre bestreichen
  11. Gelatine lt. Anweisung einweichen
  12. Kuvertüre hacken und in Wasserbad schmelzen
  13. 3 Eier trennen
  14. Eigelb, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rührren und mit geschmolzener Kuvertüre vermischen
  15. Gelatine ausdrücken, bei mässige Hitze schmelzen, Amaretto hinzufügen
  16. Gelatine unter die Schokocreme rühren
  17. 200 g Sahne steif schlagen
  18. die 3 Eiweiß steif schlagen
  19. Beides zügig unter die Schoko-Gelatine heben.
  20. Masse auf den Boden mit der Konfitüre geben und gleichmässig verteilen
  21. Zweiten boden auflegen und mindestens 5 Stunden kaltstellen
  22. Die 16 Mandeln in Eiweiß tunken und in Zucker wälzen
  23. Baiser zerkrümeln
  24. 300 g Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker anrühren
  25. Tortenrand entfernen
  26. rundherum mit der Sahne bestreichen
  27. Baiserbrösel aufstreuen und leicht andrücken
  28. Puderzucker darüber sieben
  29. mit den gezuckerten Mandeln dekorieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • Trüffelmasse:
  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Schlagsahne
  • Biskuit:
  • 50 g Löffelbiskuit
  • 50 g gekühlte Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 75 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Esslöffel Kakao
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • Deko:
  • 50 g Halbbitter Kuvertüre, Kakao, Puderzucker

  1. Für die Trüffel:
  2. die Schokolade hacken und zusammen mit der Sahne vorsichtig erhitzen (Wasserbad) bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist
  3. 3-4 Stunden kaltstellen, bis die Masse fest ist
  4. Löffelbiskuit fein zerbröseln
  5. 50 g Schokolade reiben
  6. Eier trennen
  7. Eiweiß und Zucker steif schlagen
  8. Eigelb unterziehen
  9. Mehl, backpulver, Kakao und Stärke mischen und dazusieben
  10. Alles unterheben und in eine mit Backpapier ausgelegt 26er Springform geben
  11. Bei 180° 25 Minuten backen
  12. Abkühlen lassen
  13. Deko:
  14. Kuvertüre in heißem Wasserbad schmelzen
  15. Auf ein Brettchen schmeiren und erstarren lassen
  16. Mit einem Messer späne abhobeln
  17. Trüffelmasse cremigaufschlagen
  18. Biskuit waagerecht halbieren
  19. Unteren Boden mit etwas Creme bestreichen
  20. Zweiten Boden daraufsetzen
  21. Torte mit Creme einstreichen
  22. Mit Spänen, Kakao und Puderzucker verzieren
Jun 262013
 
Bitte bewerten

  • 1/2 Dose Pfirsiche
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Päckchen Marzipanrohmasse
  • 2 Päckchen Tortenguss
  • 1 Päckchen Sahnesteif

  1. Bisquitboden herstellen und Boden 2 x Teilen (3 Teile…)
  2. Pfirsiche auf Boden legen
  3. 2 Päckchen Tortenguss mit 500 ml Saft und 500 ml Wasser herstellen und darübergeben.
  4. 1/2 Päckchen Marzipan mit 4 Esslöffeln Sahne sämig rühren 1/2 Becher Sahne mit Zucker und Sahnesteif schlagen, zuletzt Marzipanmasse unterrühren
  5. Marzipansahne auf die Pfirsiche geben und zwischen die nächsten Böden
  6. 1/2 Becher Sahne für die Außenseiten schlagen und darauf spachteln
Jun 262013
 
Beates Erdbeer-Charlotte
3 (60%) 1 vote

Zutaten für die Biskuitrolle:

  • 5 Eier
  • 100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 El heißes Wasser
  • 1 Glas Erdbeermarmelade

Backzeit 220 Grad ca. 10 Min.

Zutaten für den Biskuitboden:

  • Tortenform(26 cm)
  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL heißes Wasser

Backzeit 220 Grad ca. 15 Min.

Zutaten für die Erdbeercreme:

  • 350g Erdbeeren
  • 400ml süße Sahne
  • 500g Joghurt
  • 14 Blatt weiße Gelatine
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung für die Biskuitrolle:

  1. Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  2. Die Eier trennen
  3. Eiweiße mit einer Prise
    Salz steif schlagen
  4. Eigelbe mit dem Zucker und 2 EL heißem Wasser gut
    cremig rühren und mit einem Schneebesen unter den Eischnee ziehen.
  5. Das Mehl portionsweise darüber sieben und vorsichtig unterheben.
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.
    Auf mittlerer Schiene ca. 10 min. backen.
  7. Aus dem Ofen nehmen und auf
    ein feuchtes mit Zucker bestreutes Tuch stürzen, obenauf noch mit einem
    feuchten Tuch abdecken und abkühlen lassen, danach das Backpapier abziehen
    und den Biskuit mit der Erdbeermarmelade bestreichen.
  8. Mit dem Tuch aufrollen
    und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  9. Den Biskuitboden genauso zubereiten wie oben beschrieben und in einer 26 cm
    Tortenform für ca. 15 Min backen.
    Eine Schüssel von ca. 5 Liter Volumen mit Klarsichtfolie auslegen.
  10. Die Biskuitrolle in
    dünne Scheiben schneiden und den Boden, so wie die Seiten der Seiten der Schüssel
    damit auslegen.
  11. Dann mit der Erdbeercreme befüllen.
    Zubereitung der Erdbeercreme:
    Erdbeeren putzen, waschen und pürieren.
  12. Die Sahne steif schlagen und beiseite stellen.
  13. Joghurt mit dem Zucker verrühren, danach das Erdbeerpüree und die steife Sahne
    vorsichtig unterheben.
  14. Die Gelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen
    lassen, danach gut ausdrücken und in einem Topf bei kleiner Hitze leicht erwärmen,
    bis sich die Gelatine aufgelöst hat, vom Herd nehmen.
  15. Einige EL der Creme mit dem
    Schneebesen vorsichtig unter die Gelatine rühren, danach die restliche Creme unterziehen.
  16. In die Schüssel füllen und zum Abschluß den Tortenboden oben drauf legen.
  17. Für
    Mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, besser noch über Nacht.
  18. Danach auf eine Tortenplatte stürzen, Folie abziehen und genießen!
  19. Guten Appetit!